08.12.2023  HBL

Mex Raguse ist "2. HBL-Spieler des Monats November"!

Der "2. HBL-Spieler des Monats" im November heißt Mex Raguse! Der Rückraum Linke der Eulen Ludwigshafen überzeugte die Fans mit seinen starken Leistungen im vergangenen Monat und erhielt die meisten Stimmen beim Fan-Voting. Rechtsaußen Pierre Busch vom VfL Eintracht Hagen landete auf dem zweiten Platz und Spielmacher Sebastian Greß (HC Elbflorenz 2006) komplettiert das Treppchen auf Rang drei.

Nach seinem Wechsel vom VfL Lübeck-Schwartau zu den Eulen Ludwigshafen im Sommer, ist Mex Raguse spätestens im November 2023 endültig bei seinem neuen Arbeitgeber in der Pfalz angekommen. Am Eulen-Neuzugang war auf der Königsposition folgerichtig kein Vorbeikommen und die Fans der 2. HBL wählten den 23-jährigen Rückraum Linken zum "2. HBL-Spieler des Monats November". Mit 45,6 Prozent aller abgegebenen Stimmen setzte sich Raguse, der im Nachwuchs der Füchse Berlin ausgebildet wurde, gegen hochkarätige Konkurrenz durch.

Das Endergebnis im Überblick:

1. Mex Raguse (Eulen Ludwigshafen), 45,6% der Stimmen
2. Pierre Busch (VfL Eintracht Hagen), 27,2% der Stimmen
3. Sebastian Greß (HC Elbflorenz 2006), 16,9% der Stimmen
4. Jonathan Fischer (SG BBM Beitigheim), 4,1% der Stimmen
5. Max Beneke (1. VfL Potsdam), 2,1% der Stimmen
6. Julius Dierberg (HC Elbflorenz 2006), 2,1% der Stimmen
7. van der Merwe (HSC 2000 Coburg), 2,0% der Stimmen

Raguse verwies Pierre Busch vom VfL Eintracht Hagen auf den zweiten Platz (27,2%). Der Rechtsaußen zieht somit bei der zweiten Wahl in Folge den Kürzeren. Spielmacher Sebastian Greß vom HC Elbflorenz 2006 komplettiert bei seiner ersten Nominierung der Saison das Treppchen auf dem dritten Platz (16,9%). Die restlichen Kandidaten kommen jeweils auf nicht mehr als fünf Prozent.

Raguses Leistungsdaten im November:

HPI: 79
Spiele: 3
Tore: 24
Assists: 5
Durchschnittliche Tore: 8,0
Tore vs. DOR: 9

Im November bewies Raguse seinen Wert für den neuen Arbeitgeber. Der Neu-Ludwigshafener kam in drei Spielen unter anderem auf starke 24 Tore, also durchschnittlich acht Tore pro Partie mit einer Wurfquote von 75 Prozent. Besonders in Torlaune war er beim Gastspiel der Eulen in Dormagen, wo Raguse mit neun Treffern seine beste Saisonleistung zeigte (HPI 86).

Hinzu kommen fünf Assists und zwei Steals für den vielseitigen Rückraumspieler, der seine Tore gerne sowohl aus der Ferne als auch nach Durchbrüchen aus der Nahdistanz erzielte und des Weiteren auf drei einfache Tore im Tempogegenstoß kam. In den drei von vier Spielen mit Raguses Beteiligung konnten die Rot-Weißen ausschließlich Siege feiern, besiegten unter anderem Bundesligaabsteiger ASV Hamm-Westfalen und mussten sich lediglich beim Auswärtsspiel in Essen geschlagen geben. Raguse, der im vergangenen Monat auf einen durchschnittlichen HPI von 79 kommt, wurde dort nicht eingesetzt.

Die "2. HBL-Spieler des Monats" der Saison 2023/24:

September 2023: Lukas Wucherpfennig (HC Elbflorenz 2006)
Oktober 2023: Alexander Pfeifer (SG BBM Bietigheim)
November 2023: Mex Raguse (Eulen Ludwigshafen)

Foto: Weissmantel

22.08.2023 - HBL

HPI 3.0: Der Handball Performance Index macht den nächsten Schritt

Köln, 22.07.2023 - Wenn am 23. August um 19:00 Uhr der Anwurf zum Pixum Super Cup 2023 erfolgt, dann bedeutet das nicht nur den Beginn einer neuen Spielzeit in der „stärksten Liga der Welt“, sondern auch den Startschuss der Entwicklungsstufe 3.0 des Handball Performance Index (HPI). Ergänzt um einige neue Parameter soll dieser von der LIQUI MOLY HBL und der Deutschen Kreditbank AG (DKB) ins Leben gerufene Index eine noch präzisere Bewertung der Spielerleistungen ermöglichen.

Grundlage der zur Fan-Wahl vorgeschlagenen Top7 ist der in Zusammenarbeit mit der Deutschen Kreditbank (DKB) und einer Task-Force aus Experten von Sport, Wissenschaft und Medien entwickelte "Handball Performance Index" (HPI), der auf der Expertise einer hochkarätig besetzten Experten-Task Force basiert. Die Handball-Bundesliga GmbH führte zur Saison 2020/21 den HPI ein, um die Leistungen aller Spieler der LIQUI MOLY HBL zu bewerten und zu vergleichen.

Ab der Saison 2023/24 werden zusätzliche Metriken in die Berechnung einbezogen. Der neue Index berücksichtigt nun auch Eigenassists, fatale Fehlpässe, die Schlussphase in engen Spielen und die Siebenmeterschützen. Alle Informationen zur detaillierten Berechnung des HPI finden Sie hier.