04.07.2024  HBL

Es ist offiziell: Andreas Wolff kehrt zurück zu den Zebras

Der THW Kiel hat am Donnerstag die sofortige Verpflichtung von Top-Keeper Andreas Wolff bekannt gegeben. Der Nationaltorhüter kehrt damit wieder an die Kieler Förde zurück, wo er bereits von 2016 bis 2019 spielte. Wolff hat einen Vertrag beim THW Kiel für vier Jahre bis zum 30. Juni 2028 unterschrieben.

"Ich freue mich riesig über meine Rückkehr nach Kiel. Ich kenne die Stadt, den Verein, einen Großteil der Mannschaft und die besonderen Fans. Das wird mir den Neu-Start erleichtern", sagt Andreas Wolff. "Alle, die sich unglaublich darum bemüht haben, mir diese Rückkehr zu ermöglichen, haben mir das Gefühl gegeben, das Richtige zu tun. Allen voran Viktor und Filip, mit denen ich kurz über die Vergangenheit, viel ausführlicher aber über die Pläne und die Zukunft gesprochen habe. Das hat mich davon überzeugt, dass unsere gemeinsame Mission beim THW Kiel jetzt neu beginnen sollte." Einen besonderen Dank richtet Wolff auch an seinen Berater Sasa Bratic: "Er hat meinen Wunsch erkannt, wieder in Deutschland zu spielen. Und er hat hart dafür gearbeitet, mir diesen zu erfüllen." Wolff: "Hier ist meine Heimat, und ich möchte mir sportlich Woche für Woche den Wettkampf mit den besten Teams der Welt liefern. Ich liebe den Druck, den du beim THW Kiel und in der stärksten Liga der Welt hast. Das Messen mit den Besten in wirklich jedem Spiel wird mich noch stärker machen."

THW-Geschäftsführer Viktor Szilagyi teilt die Freude: "Willkommen zurück, Andi! Deutschlands Nummer eins ist wieder beim THW Kiel." Den ersten Signalen seien intensive Gespräche und Verhandlungen gefolgt, blickt Szilagyi zurück auf die vergangenen Wochen, und ergänzt: "Trotzdem war es kein einfaches Unterfangen, den Wechsel unter Dach und Fach zu bringen. Denn jeder in der Handball-Welt weiß, welche Qualitäten Andreas hat." In den Gesprächen mit Andreas Wolff sei aber sofort eine gemeinsame Basis vorhanden gewesen, so der THW-Geschäftsführer weiter. "Seine persönlichen Ziele sind deckungsgleich mit unseren. Andreas ist überzeugt vom THW Kiel. Er wird keine Eingewöhnungszeit benötigen, hat mit vielen unserer Leistungsträger bereits zusammengespielt. Mit seiner Erfahrung und seinen Fähigkeiten wird er uns sofort verstärken und wichtige Impulse in der Mannschaft setzen."

 

Andreas Wolff wurde am 3. März 1991 im nordrhein-westfälischen Euskirchen geboren. Seit seinem fünften Lebensjahr spielt der 1,98 Meter große Torwart Handball. Seine ersten Schritte im Profihandball machte er beim damaligen Bundesligisten TV Großwallstadt, mit dem er 2011 Zweiter im EHF-Pokal wurde. 2013 wechselte er zur HSG Wetzlar. Bei den Mittelhessen entwickelte er sich zum Nationalspieler und empfahl sich mit seinen starken Leistungen für den THW Kiel, dem sich Wolff als Europameister und Olympia-Bronzemedaillen-Gewinner 2016 anschloss. In den folgenden drei Jahren als "Zebra" gewann Wolff seine ersten Titel auf Vereinsebene: 2017 und 2019 den DHB-Pokal, 2019 zusätzlich auch den EHF-Pokal. Nach 163 Einsätzen im schwarz-weißen Trikot ging er zum polnischen Spitzenclub Industria Kielce, mit dem er viermal in Folge die Meisterschaft gewann, 2021 den nationalen Pokal und zweimal Silber in der EHF Champions League holte. Für Deutschland absolvierte Andreas Wolff bisher 158 Länderspiele.

Quelle: THW Kiel / Foto: Klahn