07.03.2024  2. HBL

Christian Schäfer ist "2. HBL-Spieler des Monats Februar"!

Erstmals in dieser Saison heißt der "2. HBL-Spieler des Monats" Christian Schäfer! Der Rechtsaußen der SG BBM Bietigheim überzeugte die Fans mit seinen starken Leistungen im Februar 2024 und erhielt die meisten Stimmen beim Fan-Voting. Rückraum-Akteur Timo Löser vom Dessau-Roßlauer HV 06 landete auf dem zweiten Platz und Kreisläufer Josip Simic (1. VfL Potsdam) komplettiert das Treppchen auf Rang drei.

Zum zweiten Mal in Folge wird ein Rechtsaußen der "2. HBL-Spieler des Monats"! Dauerbrenner Christian Schäfer von der SG BBM Bietigheim folgt auf Pierre Busch und wurde von den Fans im Februar für seine Leistungen ausgezeichnet. Mit einem durchschnittlichen Handball Performance Index von 74 darf sich der 35-jährige Routineer und Flügelspieler im Dienste der Schwaben bei seiner ersten Nominierung der Saison über die monatliche Auszeichnung freuen.

Mit 48,6 Prozent aller abgegebenen Stimmen setzte sich der 2. HBL-MVP-Kandidat der vergangenen Saison, der in seiner Profi-Karriere seit 2007 ausschließlich für Bietigheim auf Torejagd ging und seine aktive Karriere nach der Saison im Sommer beenden wird, gegen hochkarätige Konkurrenz auf allen Positionen durch.

Das Endergebnis im Überblick:

1. Christian Schäfer (SG BBM Bietigheim), 48,6% der Stimmen
2. Timo Löser (Dessau-Roßlauer HV 06), 15,3% der Stimmen
3. Josip Simic (1. VfL Potsdam), 10,2% der Stimmen
4. Fynn Hangstein (TuS N-Lübbecke), 8,5% der Stimmen
5. Jan von Boenigk (ASV Hamm-Westfalen), 8,4% der Stimmen
6. Marcos Vinicios Colodeti (ASV Hamm-Westfalen), 5,2% der Stimmen
7. Jakub Hrstka (Dessau-Roßlauer HV 06), 3,8% der Stimmen

Schäfer verwies Rückraum-Shooter Timo Löser vom Dessau-Roßlauer HV 06 auf den zweiten Platz (15,3%). Kreisläufer Josip Simic vom Tabellenführer 1. VfL Potsdam knackt ebenfalls die Marke von zehn Prozent und vervollständigt bei seiner ersten Nominierung der Saison das Treppchen auf dem dritten Platz.

Schäfers Leistungsdaten im Feburar:

HPI: 74
Spiele: 3
Tore: 17
Wurfquote: 77,3%
7m-Tore: 11
Steal: 1

Für die Schwaben erzielte der Linkshänder in drei Spielen im Februar 17 Tore und traf dabei mit einer Quote von über 75 Prozent, wobei er sich insbesondere kaltschnäutzig vom Siebenmeterstrich zeigte und elf Strafwürfe verwandelte. Hinzu kommen zwei Tore im Umschaltspiel und ein Ballgewinn in der Abwehr.

Mit der SG BBM gewann Schäfer alle drei Spiele im Februar und war besonders beim Heimsieg gegen den TV Großwallstadt mit sechs Toren bei perfekter Wurfquote ein spielentscheidender Mann. Bieitgheim liegt aktuell auf Platz zwei hinter dem 1. VfL Potsdam und nach wie vor ein klarer Aufstiegskandidat. Bevor Schäfer in der zweiten Saisonhälfte mit seiner Mannschaft den Aufstieg in die LIQUI MOLY HBL klarmachen will, darf er sich zunächst einmal über die Auszeichnung als "2. HBL-Spieler des Monats Februar" freuen.

Die "2. HBL-Spieler des Monats" der Saison 2023/24:

September 2023: Lukas Wucherpfennig (HC Elbflorenz 2006)
Oktober 2023: Alexander Pfeifer (SG BBM Bietigheim)
November 2023: Mex Raguse (Eulen Ludwigshafen)
Dezember 2023: Pierre Busch (VfL Eintracht Hagen)
Februar 2024: Christian Schäfer (SG BBM Bietigheim)

Foto: Kruse

22.08.2023 - HBL

HPI 3.0: Der Handball Performance Index macht den nächsten Schritt

Köln, 22.07.2023 - Wenn am 23. August um 19:00 Uhr der Anwurf zum Pixum Super Cup 2023 erfolgt, dann bedeutet das nicht nur den Beginn einer neuen Spielzeit in der „stärksten Liga der Welt“, sondern auch den Startschuss der Entwicklungsstufe 3.0 des Handball Performance Index (HPI). Ergänzt um einige neue Parameter soll dieser von der LIQUI MOLY HBL und der Deutschen Kreditbank AG (DKB) ins Leben gerufene Index eine noch präzisere Bewertung der Spielerleistungen ermöglichen.

Grundlage der zur Fan-Wahl vorgeschlagenen Top7 ist der in Zusammenarbeit mit der Deutschen Kreditbank (DKB) und einer Task-Force aus Experten von Sport, Wissenschaft und Medien entwickelte "Handball Performance Index" (HPI), der auf der Expertise einer hochkarätig besetzten Experten-Task Force basiert. Die Handball-Bundesliga GmbH führte zur Saison 2020/21 den HPI ein, um die Leistungen aller Spieler der LIQUI MOLY HBL zu bewerten und zu vergleichen.

Ab der Saison 2023/24 werden zusätzliche Metriken in die Berechnung einbezogen. Der neue Index berücksichtigt nun auch Eigenassists, fatale Fehlpässe, die Schlussphase in engen Spielen und die Siebenmeterschützen. Alle Informationen zur detaillierten Berechnung des HPI finden Sie hier.