08.05.2023  HBL

Der amtierende Deutsche Meister: THW Kiel

Die Liste der Deutschen Meister der Handball-Bundesliga ist lang! Der THW Kiel ist mit 23 Meistertiteln nach der Saison 2022/23 Rekordmeister. Vor 1966 wurde die Deutsche Meisterschaft in Endrunden der verschiedenen Regionalligameister und -zweiten ausgetragen. Ab 1966 wurde die Handball-Bundesliga als höchste Spielklasse eingeführt. Zunächst wurde in zwei Staffeln (Nord und Süd) gespielt. Die Staffelmeister spielten bis 1974 den Titel in Hin- und Rückspiel aus. 1975 bis 1977 wurde der Meister in Halbfinale und Finale zwischen den erst- und zweitplatzierten der beiden Staffeln ausgespielt. 1977 wurde die eingleisige Bundesliga eingeführt. Der erstplatzierte ist seit dem automatisch Deutscher Meister. Eine Ausnahme bilden die Jahre 1990 bis 1992, die aufgrund der Eingliederung der ehemaligen DDR-Oberliga in die Bundesliga zweigleisig gespielt wurde. Der Meister wurde in einer Playoff-Runde mit den besten achten Mannschaften ausgespielt.

Die Deutschen Meister im Überblick

23 THW Kiel

2023, 2021, 2020*, 2015, 2014, 2013, 2012, 2010, 2009, 2008, 2007, 2006, 2005, 2002, 2000, 1999, 1998, 1996, 1995, 1994, 1963, 1962, 1957

12 VfL Gummersbach

1991, 1988, 1985, 1983, 1982, 1976, 1975, 1974, 1973, 1969, 1967, 1966

9 TC Frisch Auf Göppingen 1972, 1970, 1965, 1961, 1960, 1959, 1958, 1955, 1954
6 TV Großwallstadt  1990, 1984, 1981, 1980, 1979, 1978
4 SV Polizei Hamburg 1953, 1952, 1951, 1950
3 SG Flensburg-Handewitt 2019, 2018, 2004
3 TuSEM Essen 1989, 1987, 1986
3 Berliner SV 1982 1964, 1956, 1948**
2 SC Magdeburg 2022, 2001
2 Rhein-Neckar Löwen 2017, 2016
2 TBV Lemgo 2003, 1997
2 SG Wallau/Massenheim 1993, 1992
2 TSV Grün-Weiß Dankersen 1977, 1971
1 Handball Sport Verein Hamburg 2011
1 SG Leutershausen 1968
1 RSV Mülheim a. d. Ruhr 1949**

              THW Kiel       VfL Gummersbach       TV Großwallstadt       SG Flensburg-Handewitt       TUSEM Essen       SC Magdeburg       Rhein-Neckar Löwen       TBV Lemgo Lippe

                                HSV Hamburg                        

Chronologisch sortiert:

2023 THW Kiel
2022 SC Magdeburg
2021 THW Kiel
2020 THW Kiel 
2019 SG Flensburg-Handewitt
2018 SG Flensburg-Handewitt 
2017 Rhein-Neckar Löwen 
2016 Rhein-Neckar Löwen 
2015 THW Kiel 
2014 THW Kiel 
2013 THW Kiel
2012 THW Kiel 
2011 Handball Sport Verein Hamburg
2010 THW Kiel 
2009 THW Kiel 
2008 THW Kiel 
2007 THW Kiel 
2006 THW Kiel 
2005 THW Kiel 
2004 SG Flensburg-Handewitt 
2003 TBV Lemgo 
2002 THW Kiel 
2001 SC Magdeburg
2000 THW Kiel 
1999 THW Kiel 
1998 THW Kiel 
1997 TBV Lemgo
1996 THW Kiel 
1995 THW Kiel 
1994 THW Kiel 
1993 SG Wallau/Massenheim 
1992 SG Wallau/Massenheim 
1991 VfL Gummersbach 
1990 TV Großwallstadt 
1989 TuSEM Essen 
1988 VfL Gummersbach 
1987 TuSEM Essen 
1986 TuSEM Essen 
1985 VfL Gummersbach 
1984 TV Großwallstadt 
1983 VfL Gummersbach
1982 VfL Gummersbach
1981 TV Großwallstadt 
1980 TV Großwallstadt 
1979 TV Großwallstadt 
1978 TV Großwallstadt 
1977 TSV Grün-Weiß Dankersen 
1976 VfL Gummersbach 
1975 VfL Gummersbach 
1974 Vfl Gummersbach 
1973 VfL Gummersbach 
1972 TPSG Frisch Auf Göppingen
1971 TSV Grün-Weiß Dankersen
1970 TPSG Frisch Auf Göppingen 
1969 VfL Gummersbach 
1968 SG Leutershausen 
1967 VfL Gummersbach 
1966 VfL Gummersbach
1965 TC Frisch Auf Göppingen
1964 Berliner SV 1892
1963 THW Kiel
1962 THW Kiel
1961 TC Frisch Auf Göppingen
1960 TC Frisch Auf Göppingen
1959 TC Frisch Auf Göppingen
1958 TC Frisch Auf Göppingen
1957 THW Kiel
1956 Berliner SV 1892
1955 TC Frisch Auf Göppingen
1954 TC Frisch Auf Göppingen
1953 SV Polizei Hamburg
1952 SV Polizei Hamburg
1951 SV Polizei Hamburg
1950 SV Polizei Hamburg
1949** RSV Mülheim a. d. Ruhr
1948** Berliner SV 1892

Foto: Weber

 

*Die Saison 2019/20 wurde aufgrund der Corona-Beschränkungen abgebrochen und der THW Kiel auf Basis der Quotientenregelung zum Meister erklärt. **In den Jahren 1948 und 1949 wurde ein deutscher Hallenhandballmeister vom Deutschen Arbeitsausschuss für Handball (DAH) ausgespielt. Diese beiden Titel werden heute als inoffizielle Titel angesehen.